Da ich schon immer ein großes Interesse an der Natur und auch an Honig hatte, bin ich bei einem mittlerweile gut befreundeten Imker vorbei gegangen und habe von diesem 2015 eine große Auswahl von Büchern über Bienen und die Imkerei bekommen. Nach diesen Informationen und etlichen Gesprächen mit Imkern war der Wunsch nach eigenen Bienenvölkern vorhanden.

Somit habe ich mich für die Zugehörigkeit im Bienenzuchtverein Kandel und dem einjährigen Bienenkurs Rheinland Pfalz 2016 entschieden.

Das Wichtigste aber ist der stetige Austausch mit einem erfahrenen Imker.

Auch die Entscheidung für das zukünftige Beutensystem ( Holzkisten ) und der damit verbundene Kauf meiner ersten zwei Bienenvölker 2016 war mein Einstieg in die Bioland-Imkerei.

Eine bestmögliche und natürliche Haltung der Bienen in unbehandelten Beuten war mir wichtig. 

Bis heute 2020 ist die Zahl meiner Bienenvölker auf 19 gestiegen, und für die Zukunft baue ich auf gesunde und stabile Bienenhaltung.

Zur Bio-Zertifizierung gehören jährliche Kontrollen für die Bioland-Imkerei z.B. Haltung sowie Behandlung der Bienen, Futtermittel usw.

Die Imkerei hält viele faszinierende und fantastische Erlebnisse mit Bienen und eine direkte Verbindung zur Natur parat.

Ein Beispiel: Wenn die Natur blüht und herrlich duftet, findet man diesen Duft gleichermaßen bei den Bienen im Bienenstock :-)

Meine Bienen sammeln im Frühjahr und Sommer Blütenhonig in Venningen, Akazienhonig im Raum Albersweiler und Edelkastanienhonig im Raum Wernersberg

2020 werde ich erstmals mit meinen Bienen in den Raps wandern.

Die Haltung von Bienen ist eine großartige Herausforderung und macht unglaublich viel Spaß.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marcus Hoffmann